Dichtung, Liedgut

 

Wünschelrute


Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort.


                  Joseph von Eichendorff

Über verborgene Poesie der Welt

 

Höre fleißig auf alle Volkslieder;
sie sind eine Fundgrube der schönsten
Melodien und öffnen dir den Blick in den
Charakter der verschiedenen Nationen.

 

Robert Schumann

 

Nur Kulturblasiertheit oder oberflächlichste Betrachtung

findet im Volkslied weiter nichts als eine naive Art

der Volksbelustigung oder die unterste Stufe der Poesie.
Wer tiefer blickt, entdeckt in ihm wirklich
einen guten Genius des Volkes.

Bischof Keppler in 'Mehr Freude',
Freiburg i.B., Herder, 1911

 

Das deutschsprachige Volkslied

 

6000 Lieder im:  Volksliederarchiv Freiburg
Homepage (aus Kanada) www.deutscheslied.com

 

Einige Beispiele

 

Einigkeit und Recht und Freiheit

(Lied der Deutschen, Musik: Joseph Haydn, Text: Hoffmann v. Fallersleben)

 

Preisend mit viel schönen Reden

(Württemberg-Lied, Text: Justinus Kerner)

 

Tanzen und springen,

(Text: ? Musik: Hans Leo Hassler, 16. Jahrhundert)

 

Im schönsten Wiesengrunde – das stille Tal

(Flugfeld-Lied ?, Text: W. Ganzhorn, Musik: Fr. Silcher)

 

Im Märzen der Bauer,

(Text und Musik: aus Nordmähren , 19. Jahrhundert)

 

Ännchen von Tharau

(1700-1800: Volkslied im 18. Jahrhundert) T: Simon Dach, M: F. Silcher)

 

Ach Elslein liebes Elslein

(Text und Musik: anonym - 121 Newe Lieder ( Nürnberg 1534)

 

Ich brinn und bin entzündt gen dir

(Musik: Hanns Leo Hasler, Augsburg 1596)

 

Du mein einzig Licht

(Text und Musik: anonym, um 1640)

 

Mehr dazu unter: volkslied.bbsifi.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© EUREGIO Verlag, Böblingen